Warum lohnt sich 365.IMMO?

Wir haben 5 gute Gründe für Sie!

1

365.IMMO ist ein All-in-One Tool für Immobilienmakler

• Kompletter OpenImmo Standard
• Aktives Akquirieren neuer Objekte
• Verteilung von Objektdaten und Fotos per Mausklick auf verschiedenste Portale
• Strukturierte, effiziente Verwaltung von Objekten – alle Daten und Fotos auf 1 Blick
• Strukturierte, effiziente Verwaltung von Kontakten – alle Daten auf 1 Blick
• Suchprofile: automatisiertes Abgleichen von Interessenten und Objekten – Zeitersparnis und neue Verkaufschancen

2

365.IMMO ermöglicht eine gezielte Kommunikation

• Integrierte Kommunikationstools (Newsletter, Kontaktformulare, etc. direkt aus dem System)
• Wirksames E-Mail Marketing
• Zielgruppenspezifisches Nachfassen
• Optimiertes Lead und Opportunity Management
• In den Köpfen der Kunden bleiben
• Nie mehr wichtige Informationen und potentielle Kunden verlieren

3

365.IMMO schafft Zeit fürs Wesentliche

• Optimiertes, personalisiertes Kundenmanagement
• Mehr Effizienz durch automatisierte Administration und Vertriebsprozesse
• Strukturiertes Arbeiten, keine Leerzeiten
• Zeitersparnis bei allen Tätigkeiten (z.B. Objektverwaltung, Angebotserstellung, etc.) v.a. gegenüber einer offline / Excel-Lösung
• Mehr Objekte, mehr Termine, mehr potentielle Kunden
• Höhere Schlagkraft am Markt, verbesserte Marktposition
• Mehr Verkäufe, mehr Umsatz

4

365.IMMO bietet enorme Flexibilität

• Permanente Weiterentwicklung von 365.IMMO
• Optionale Module können pro Benutzer hinzugeschalten werden (z.B. Telefonintegration)
• Individualisierungen und Erweiterungen nach Ihren Wünschen

5

365.IMMO bietet modernste Technologie und Sicherheit

• Bekannte, intuitive Benutzeroberfläche
• Modernste online Technologie auf dem Desktop und mobil
• Zeit- und ortsunabhängiges Arbeiten
• Flexible Integration in die bestehende Infrastruktur
• Beliebige Erweiterungen mit Microsoft Produkten (Office 365, NAV, Dynamics365, etc.)
• Höchste Datensicherheit nach europäischem Datenschutzgesetz
• Moderne Cloud-Lösung, keine hohen Investitionen in hauseigene Server- und IT-Infrastruktur